Ex situ

  • lateinisch für außerhalb des ursprünglichen Ortes

    Gerade bei den vielen Arterhaltungsprogrammen, die durch die fortschreitende Umwelt- und Biotopzerstörung notwendig wie noch nie geworden sind, findet der Begriff Ex situ immer wieder Anwendung. Die Ex-situ-Maßnahmen zur Erhaltung der Arten sind solche, die außerhalb des eigentlichen Lebensraums einer Art stattfinden.


    Meist sind es Zoos, Botanische Gärten, Institute usw. aber auch die vielen Vivarianer, die in speziellen Programmen die teilweise in der Natur schon ausgestorbenen Arten durch Nachzucht erhalten.

    Hier spricht man dann meist von Ex situ, was ein Gegensatzwort zu in situ ist.

Teilen

Kommentare 2

  • Schließe mich an, war mir bisher nicht bekannt. Danke für diesen informativen Eintrag.

  • Man lernt nie aus. Diesen Ausdruck kannte ich bisher nicht.