Geschlechtsdichromatismus

  • Geschlechtsdichromatismus bezeichnet die unterschiedliche Färbung einer Art, bei der man Männchen und Weibchen gut unterscheiden kann.

    Es gibt Fischarten, bei denen kein Geschlechtsdichromatismus vorkommt und beide Geschlechter sich weder farblich noch anhand anderer Merkmale unterscheiden.

    Bei Fischen mit Geschlechtsdichromatismus, sind die Geschlechter meist dauerhaft und/oder auch zur Laichzeit unterschiedlich gefärbt. Weitere Begriffe die dieses beschreiben sind sekundäres Geschlechtsmerkmal, Geschlechtsdimorphismus oder auch Sexualdimorphismus.

Teilen