Beiträge von DEUMB

    Ich war mit der ersten Gestaltung nicht so recht zufrieden, deshalb habe ich das Ganze noch einmal verändert, nun schaut es so aus. Dass Licht auf der mittleren Wurzel glänzt tatsächlich nicht so grell wie auf dem Foto, warum das auf dem Foto so erscheint - keinen Schimmer.

    38er 2022 09 0070.jpg 38er 2022 09 0071.jpg

    Die Pflanzen wurden heute bestellt:


    Schwimmgras - Schwimmreis / Hydroryza aristata

    In-Vitro Java-Moos / Taxiphyllum barbieri - Javamoos

    Feinblättriger Sumatrafarn - Wasserstern / Ceratopteris thalictroides

    MUTTERPFLANZE Javafarn / Microsorum pteropus

    MUTTERPFLANZE Zwergspeerblatt / Anubias barteri var. nana

    Deshalb fange ich nach meinem Umzug nun auch wieder an Aquarien aufzubauen. Erstmal nur das 38er, mal sehen was noch folgt. Aber folgen werden noch weitere Aquarien, so viel ist sicher. Solange meine Gesundheit und die Finanzen es erlauben werde ich Aquarianer sein! Es ist nur schwierig eine Interessengemeinschaft zu finden die nicht überaltert ist (ich selbst bin auch schon kurz vor 60). Aber mit Facebook-Foren u.ä. kann ich nicht viel anfangen.


    Meeresaquaristik habe ich nie betrieben, denn wenn würde ich sie mit Fischen betreiben wollen und das setzt doch größere Aquarien voraus als ich aufstellen kann.


    Ob das Forum den Bach runter geht werden wir sehen, hoffe ich aber nicht. Auch wenn in den letzten Jahren viele Foren dicht gemacht haben, muss dieses dem Trend nicht unbedingt folgen.

    Langsam kommt die Planung auf die Zielgeraden.

    Ich werde an Fischbesatz entweder Apistogrammoides pucallpaensis 1:1 alleine oder mit 10 Boraras naevus einsetzen (wenn ich bekomme was ich möchte) oder nur 20 Boraras naevus.

    38er 2022 09 50.jpg 38er 2022 09 51.jpg

    An Bepflanzung denke ich an:

    Javamoos / Vesicularia dubyana oder Java-Moos / Taxiphyllum barbieri;

    Kongo Wasserfarn / Bolbitis heudelotii oder Feinblättriger Sumatrafarn - Wasserstern / Ceratopteris thalictroides;

    Javafarn / Microsorum pteropus;

    Zwergspeerblatt / Anubias bart. var. nana;

    Kleinstes Zwergspeerblatt / Anubias 'Petite' oder 'Bonsai';

    Schwimmreis / Hydroryza aristata;

    eventuell noch Brasilianischer Wassernabel / Hydrocotyle leucocephala


    Wenn ich nächste Woche Zeit finde werde ich den Bodengrund kaufen, dann gleichzeitig den Händler befragen was er defintiv an Besatz ordern kann und dann endgültig entscheiden. Die Pflanzen werde ich online bestellen, da ich in vitro-Pflanzen haben möchte um mir das Einschleppen unerwünschter Bewohner zu ersparen.

    Hi,


    mir würden noch Dario dario und Elassoma evergladei einfallen. Beide Arten habe ich schon in ähnlichen Beckengrößen gepflegt.

    Dario dario habe ich in einem 30 l Becken.

    Die Darios möchte ich nicht, aber die Elassoma könnten mir gefallen. Habe mal etwas gelesen und wie üblich weichen die Berichte über Haltungsvorgaben deutlich voneinander ab. So von 1 Paar auf 54l bis mindestens 5 Tiere. Was würdest Du mir aus Deinen Erfahrungen heraus empfehlen? Und wie ist deren tatsächliche Verfügbarkeit? Wo immer ICH geguckt habe hieß es: nicht verfügbar. :(

    Falls ich mich missverständlich ausgedrückt haben sollte:

    Die o.g. Besatzideen sind als entweder, oder gemeint, nicht die Arten zusammen.

    Also entweder
    E. annulatus 2:4 ODER A. pucallpaensis 1:1 ODER Boraras naevus 20x

    Aber wie geschrieben, NOCH bin ich für andere/ neue Besatzvorschläge öffen.

    Ich habe ich mal bei Heinz Ott von der DKG (Deutsche Kilifischgemeinschaft) auf der Seite epiplatys.de auf die Schnelle natürlich nur oberflächlich etwas zu der Thematik belesen. Am ehesten würde mir Pseudepiplatys annulatus gefallen. Diese Art scheint auch erhältlich zu sein. Und ein stark bepflanztes Becken entspricht ohnehin meinen Wünschen. Wobei ich das Aquarium auf dieser Seite nicht als gut bepflanzt bezeichnet hätte. Wäre für diese Art eine Haltung von 1:2 oder 2:4 in einem Becken der Größe 45 x 28 x 30 ratsam?


    Heinz Ott beschreibt die Tiere nicht als schwierig zu halten, in Foren las ich aber Berichte die das Gegenteil behaupten. Kann mir jemand etwas dazu sagen?

    Hallo,


    in 38 l würde es meiner Meinung nach noch gehen mit einem Trio A. australe (Kap Lopez). Wobei ich persönlich eher zu kleineren Killis tendieren würde, wie zB. Epiplatys annulatus.

    Noch gehen ist doof, wenn muss es richtig gehen. Dachte ich mir aber schon das die etwas zu groß sein, war auch nur so ein Gedanke als ich vor dem entsprechenden Aquarium stand. Ist aber nicht tragisch, es gibt ja so viele mögliche Arten.


    Meine bisherigen Kili-Erfahrungen liegen bei Null. Was an relativ robusten und auch tatsächlich erhältlichenArten würdest Du in einem 38er sehen? Noch ist ja Alles möglich. Ich möchte natürlich etwas von den Fischen sehen, dass heißt Arten die sich permanent verborgen halten wären nicht so ganz meins. Ansonsten möchte ich nur Arten halten die denen in der Natur entsprechen, also keine gezüchteten Schleierformen oder Farbschläge. Und Arten die nur Lebendfutter brauchen kann ich derzeit leider nicht halten.

    Ich habe mir heute die beiden Zoohandlungen bzw. Tierbedarfshandlungen im Ort angeschaut. Das F...haus machte einen durchwachsenen Eindruck, insbesondere in puncto Aquaristik.


    Die private Zoohandlung ist eine wie vor Jahrzehnten, so eine Art Garagenzoohandlung mit zig Anbauten. Aber coole Angebote, gesunde Fische, gewillt zu besorgen was zu besorgen und sogar nach Hause zu bringen.


    Die hatten auch schöne Kap Lopez Prachtkärpfling, Aphyosemion australe, aber die dürften für mein 38er wohl zu groß werden.