Beiträge von -Joerg-

    Hallo zusammen

    Was mir noch eingefallen ist zu fragen. Ich kenne nur diese beiden Bücher die sich explizit mit Schneckencichliden befassen.


    Deshalb meine Frage, kennt jemand noch andere Bücher ausschließlich über die Schneckenbuntbarsche, die ich vielleicht noch nicht auf dem Schirm habe?

    Hallo Malte

    Ja das ist immer die Crux bei der Sache mit der Buchgröße. Es ist ganz gut gelöst worden nach meiner Meinung, aber es kann bei dem Umfang nicht viel mehr als die Basics bieten. Das zweite Buch ist etwas anders aufgemacht, dafür sind die Artenbeschreibungen teils etwas umfangreicher und anders strukturiert.

    Hallo

    Die kleinen Schneckenbuntbarsche sind meist nur ein Bestandteil größerer Bücher in denen die gesamten Buntbarsche aus dem Tanganjikasee und Malawisee abgehandelt werden.


    Es gibt aber auch zwei kleine Bücher, in denen außschließlich die Schneckencichliden aus dem Tanganjikasee und Malawisee (Schneckenbuntbarsch-Fibel) behandelt werden. Da ich mir vor kurzem ein Buch wieder-bestellt und das andere endlich mal bestellt habe, möchte ich diese beiden Bücher kurz vorstellen. Beide Bücher besitzen einen allgemeinen Teil und einen Teil in dem die einzelnen Arten ausführlich vorgestellt werden.


    Die Bücher im einzelnen:


    • Schneckenbuntbarsch-Fibel von Wolfgang Staeck, Herausgeber: Dähne Verlag, Gebundene Ausgabe:96 Seiten, ISBN: 978-3935175623. In diesem Buch wird mit Maylandia lanisticola (jetzt wohl Metriaclima lanisticola) auch eine Art aus dem Malawisee beschrieben.
    • Schneckenbuntbarsche: Kobolde des Tanganjikasees von Wilhelm Eugen Klaas, Herausgeber: VerlagsKG Wolf, Taschenbuch: 96 Seiten, ISBN: 9783894321369


    Das zweitgenannte wollte ich mir immer schon mal zulegen. Auch dieses kleine Buch behandelt in einem Artenteil die Schneckenbuntbarsche aus dem Tanganjikasee.


    Die Namen sind nicht mehr alle gültig, aber die Bücher sind teilweise ja auch schon etwas älter und liegen nach meinem Wissen (noch) nicht in einer Neuauflage vor. Ich kann trotzdem beide als kleines Nachschlagewerk empfehlen.


    Bücher zu Schneckenbuntbarschen.jpg

    Hallo

    Dieser Thread ist eigentlich aus der Frage wer dabei war in diesem Thread entstanden: DCG Vortrag 10. Mai - Im Schatten des Kongosalmlers


    Ich möchte kurz zu dem geschriebenen von Manfred Strigatus antworten.


    Zuerst einmal gehe ich hier ganz konform mit der Aussage das man sich in der heutigen Zeit so gut es geht vernetzen und informieren muss, da das Hobby Aquaristik doch in Gefahr ist. Viele sehr gut erklärende Themen dazu sind zb. auch in der 100. Jubiläumsausgabe der Zeitschrift Amazonas zu finden, die dies als Schwerpunkt hat.


    Die Vernetzung kann auf unterschiedlichem Wege stattfinden, eines davon sind auch die immer mehr werdenden Online Vorträge. Das ist sicher ein sehr guter Weg viele Aquarianer zusammenzubringen, aber eben nur einer von vielen.


    Ein für mich weitaus wichtigerer Teil ist der direkte persönliche Austausch zb. in Foren, direkt vor Ort bei Voträgen, einem Symposion, Treffen von Aquarianern (die sogenannten Stammtische in der DCG und anderen Vereinen), Börsen, Messen etc.. Eigentlich wie es vor einiger Zeit auch noch praktiziert wurde.


    Da wir hier in einem Forum sind, sollte wieder mehr Wert auf fachliche Diskussionen zu unseren Pfleglingen im Vordergrund stehen. Mit Zuchtberichten, Nachzuchterfolgen von vielleicht auch in der Natur bedrohten Arten, aber auch von gelebter naturnaher Aquaristik. Das sind ebenso gute Argumente gegen diese Pseudo Tierschützer.


    Die Onlineangebote sollten deshalb, die vielen weiteren Informationsmöglichkeiten, die gerade jetzt nötig sind ergänzen, aber nicht dominieren. Das möchte ich nur anregen und ich kann zumindest für dieses Forum sagen, das hier immer noch der Austausch zu den Cichliden und weiteren Fischarten, wie auch zu allen Fragen der Aquaristik Vorrang hat und hier auch kein (ausschließlicher) Kalender zu Online Meetings entstehen soll.


    Das möchte ich wie immer nicht falsch verstanden wissen, es gibt dazu eine extra Forum und zu interessanten Vorträgen kann und soll es auch gerne genutzt werden. Ich möchte nur nicht das es in eine einzige Richtung abdriftet.


    Zur Teilnahme selbst noch ein paar Worte. Es haben insgesamt drei User mit mir geantwortet warum sie nicht dabei waren, das sagt ja schon einiges aus. Leider ist es bei mir so, das ich in der Woche als LKW Fahrer kaum Zeit habe, andere haben durch Schichtdienst keine Möglichkeit teilzunehmen. Das hat dann natürlich nichts mit mangelndem Interesse zu tun (hat niemand gesagt und sage ich jetzt nur), es geht einfach nicht.


    Aber wie Manfred Strigatus schon richtig gesagt hat, muss man einen gewissen Zeitrahmen finden und bei den gewählten Zeiten, auch von der DCG erreicht man wohl auch die meisten User. Das finde ich auch vollkommen Ok und nur so geht es auch.


    Auch das Prinzip von Vortrag und anschließender Diskussion, sieht ein weiteres Bereithalten aus nachvollziehbaren Gründen nicht vor. Ein Punkt davon ist dann auch das Urheberrecht hier in DE.


    Dies noch mal kurz aus meiner Sicht dazu. Ich habe extra einen neuen Thread daraus gemacht, da es im eigentlichen Forum zwar durchaus seinen Ursprung hat, aber dort nicht das Ende finden sollte. ;)


    Ich hoffe ich habe nichts vergessen.

    Danke für die Info Roland

    Schön das es stattfindet.

    Die DCG ist schon was tolles und ich selber bin und sogar mit der alten Mitgliedsnummer wieder dabei (also im Verein, nicht auf der Veranstaltung ;) ). Habe meine Kündigung (wie an anderer Stelle geschrieben) zurückgenommen.

    Dienstag, 24. Mai 2022-Freitag, 27. Mai 2022

    Nürnberg Messe, Messezentrum 1, 90471 Nürnberg, Bayern, Deutschland


    Die Interzoo in Nürnberg findet an 4 Tagen statt und ist die weltgrößte Fachmesse für Heimtierbedarf. Fachbesucher finden hier ein professionelles Umfeld.


    Nähere Infos: https://www.interzoo.com/

    Samstag, 15. April 2023, 08:00-Sonntag, 16. April 2023, 18:00

    Messe Magdeburg, Tessenowstr. 9, 39114 Magdeburg, Sachsen-Anhalt, Deutschland


    Auf der Tierwelt wird ein breites Spektrum der verschiedenen Heimtierarten dargestellt. In drei Messehallen und einer Freifläche wird eine umfangreiche Ausstellung für Tierhalter geschaffen. Zusätzliche Vorträge und Foren geben Informationen zu Verhalten, Fütterung und Gesundheitsvorsorge für Haustiere.


    Nähere Infos hier: https://www.messeninfo.de/Tierwelt-M4128/Magdeburg.html

    Das ist schade Sven, aber manchmal leider nicht zu verhindern. Ich hoffe dem restlichen Bestand geht es gut und Du musstest hier nicht auch behandeln.


    Meinen Fischen geht es gut im Moment, danke der Nachfrage.

    Hallo Marvin,

    da bin ich der selben Meinung wie Du. Zuerst einmal natürliches vorhandenes Material nutzen und wenn das nicht klappt die möglichst naturnahen Hilfsmittel nehmen. An diese Pflanzennadeln kann ich mich aber auch noch erinnern, JBL hatte oder hat vielleicht noch so etwas auch im Programm.

    Hallo Malte

    Kann man denn eine gewisse Tendenz, hin zu immer längeren Tragezeiten erkennen?


    Eigentlich klappt ja alles ganz gut wenn man den Thread verfolgt, das Weibchen müsste nur mal bis zum freilassen der Jungfische austragen.

    Hallo Michael

    Bei der Aquariengröße bietet es sich an einen klassischen Topf-Außenfilter zu verwenden. Auch diesen kann man über Glasborungen und Verrohrung direkt mit dem Aquarium verbinden und hat keine Schläuche die evtl. und zb. aus ästhetischen Gründen stören könnten.

    Auch wäre diese Wahl sicherer, wobei bei mir in den ganzen Jahren in denen ich Aquarien mit Topfaußenfilter betrieben habe noch kein Schlauch geleckt hat oder abgesprungen ist.


    Eine weitere Möglichkeit wäre ein externes Filterbecken, das auch durchaus neben dem Aquarium geplant respektive gesetzt werden kann. Einen Überlauf kann man auch außerhalb des Aquariums anbringen, so das der nicht im Aquarium wäre.


    Bei all diesen Filterlösungen kann Dir der Aquarienbauer sicher mehr zu sagen wie man es umsetzen kann, aber auch fertige Aquarienkombinationen zb. von Eheim bzw. MP haben Ab- und Zuläufe über Boden-Bohrungen schon installiert.


    Die beiden Vorschläge beziehen sich jetzt ausschließlich auf Deine Frage und dem geplanten Besatz. Weitere Filterlösungen schränken mehr oder weniger den Platz ein, wären aber natürlich je nach Besatz machbar.


    Die Aquariengröße ist ansonsten grenzwertig für Malawisee Buntbarsche und schränkt bei den Maßen die Auswahl ein. Das aber nur am Rande und ist auch nicht Gegenstand Deiner Frage und sollte wenn in einem neuen Thread besprochen werden.