Patronenfilter

Es gibt 24 Antworten in diesem Thema, welches 1.469 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von -Joerg-.

  • Hallo zusammen,


    Eigentlich wollte ich den Filter gar nicht vorstellen, da die von mir ausgeführte Verarbeitung einfach nicht gut aussieht. Ich habe dem Filter an einem Sonntag zusammen geklebt. Dabei ist die Tülle der Silikonkartusche gerissen und ich wollte ihn aber unbedingt fertig bekommen und nicht erst warten, bis ich eine neue Tülle besorgen konnte. Die Nähte sehen entsprechend besch.... aus.


    Da der Filter aber bisher sehr gut funktioniert, stelle ich ihn trotzdem vor.

    Er ist aus den Scheiben eines alten, undichten 160 Liter Becken geklebt, hat die Maße 38*24*67 cm, filtert über 4 Patronen 50*10*10 cm in der ersten Kammer und kann in der zweiten Kammer nochmal über 10 Liter Filtermaterial aufnehmen. Betrieben wird er über eine Tunze Nanostream 6015.


    Das Zuschneiden der Scheiben lief nicht ganz verlustfrei. Aber ein Becken hat ja mehr als die benötigten 3 Scheiben. Von daher war es kein Problem, dass beim Scheiden eine Scheibe zu Bruch ging. Dafür lief das Bohren, Dank der Hilfe meines Vaters, sehr gut. Hier ist eine Ständerbohrmaschine klar von Vorteil.


    Ich kann die Bilder der fertigen Scheiben nicht mehr finden, aber ich denke, man kann auch so genug erkennen.


    Da ich die ersten Teile aufgrund der Beckenhöhe von 70cm außerhalb des Beckens kleben wollte, habe ich für die Scheiben eine Art Schablone aus Styrodur gebastelt.


    IMG_20210110_141518_084801.jpg


    IMG_20210110_141508_084823.jpg




    IMG_20210110_141745_084737.jpg


    Filter frisch im Becken eingeklebt. Zum Glück kann man die Nähte von außen nicht sehen.

    IMG_20210110_191512_084617.jpg


    IMG_20210110_191429_084643.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von Malte I. ()

  • Die Patronen (10 ppi) stecken in 30 mm auf 40 mm T-Stücken. 30 mm (etwas günstiger und leichter zu bekommen) wäre auch gegangen, ich hatte aber nur eine zur Tunze passende 40 mm Bohrkrone.

    IMG_20210123_123836_084146.jpg

    IMG_20210123_124030_084144.jpg



    Die Pumpe steckt später locker in einer passend gekürzten 40 mm Tankdurchführung.


    IMG_20210123_115153_084315.jpg


    Und wie man schön auf dem vorherigen Bild sehen kann, habe ich die Trennscheibe zu niedrig geplant. Das ließ sich aber problemlos beheben, in dem ich eine PVC- Streifen angeklebt habe. In PVC kann ich auch nachträglich noch Kabeldurchführungen einbauen, deshalb kein Glas.


    Die Pumpe sorgt für 2 cm Höhenunterschied beim Wasserspiegel zwischen den Kammern und dem Becken zur ersten Kammer.


    IMG_20210130_144756_084114.jpg


    IMG_20210130_144847_084045.jpg



    Filter von außen mit Rückwand-Verkleidung. Das gebogene Auslanssstück habe ich wieder abgeschraubt, da die Strömung ohne deutlich besser ist und es ohne keine toten Stellen an der Oberfläche gibt.

    IMG_20210123_120155_084214.jpg


    IMG_20210123_115220_084245.jpg


    Filtereinlässe, erhöhte Trennscheibe und Überlaufkamm


    IMG_20210422_205203.jpgIMG_20210422_202510.jpg

  • Moin


    Magst du mir in dieser Thematik völlig unbedarften bitte mal die Funktionsweise der Patronen erklären? Und hast du diese selbst ausgehöhlt oder so erworben? Wenn selbst, wie? Vorher tiefgefroren?

  • Hallo Jimmy,


    die habe ich so bestellt. Die gibt es in fast jedem Laden für Koi- und Teichzubehör.

    Innen ist ein Siebrohr, das die Patronen stabil hält und auch dazu dient, sie auf das T-Stück zu stecken.

    Mit den Patronen habe ich deutlich mehr Filterfläche als ein vom Platzbedarf ähnlich großer Eck-Mattenfilter. Es ist quasi die Erweiterung des von Jörg vorgestellten mobilen HMF.

    Ich wollte außerdem einem Filter mit einer zusätzlichen Kammer, in die ich bei Bedarf z.b. Aktivkohle einbringen kann.


    Da ich die Scheiben schon hatte und die Rückwand sowieso ins Becken sollte, blieb der Preis auch überschaubar.

    Patronen inklusive Siebrohr und T-Stücke ca 50€, PVC-Teile ca 10€, Silikon und PVC-Kleber 20€, Überlaufkamm und Einlasssiebe ca 15€ und Pumpe ca 35€ = 130€. Versand ist da schon mit drin.

    2 Mal editiert, zuletzt von Malte I. () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • Hallo Malte

    Finde den ganzen Afbau und auch die Planung mit dem extra Platz gut durchdacht. Das mit dem Silikon ist zwar ärgerlich, aber ich finde die Nähte sind vor allem für einen eingeklebten Filter OK, da sie ja dann hinterher nicht mehr zu sehen sind.


    Hast Du den Patronenfilter in ein neu einzurichtendes Aquarium geklebt oder hat dieser Fiter einen anderen Filter ersetzt?

  • Dieses Thema enthält 20 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.