Mbuna Besatz für 100x80x50cm?

Es gibt 81 Antworten in diesem Thema, welches 17.967 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von -Joerg-.

  • Hallo an die Kenner hier...


    was ginge bei diesen Maßen an Mbuna Cichliden, wobei ein volles Farbspektrum angestrebt wäre


    Wieviel Arten in welcher Stärke, hab ja schon Meinungen von Gruppen mit 3/6 oder 1/3 gelesen habe. Mehrere Männchen wären schon gewünscht,

    jedoch nur wenn sie nicht als Prügel enden werden. Der Kauf von 1/x wäre bei meiner Quelle eh nicht möglich, außer bei Überschuß


    Pseudotropheus, Cynotilapia, Labidochromis wären die Gattungen die ins Auge fallen

  • Naja,


    bei so vielen Empfehlungen dazu fällt die Wahl schwer (itze


    andere Option wäre noch ein Non Mbuna Besatz um Othopharynx lithobathes 1/2 herum,


    Aulonocara baenschi (die Gelben) wäre da noch ein Kandidat dazu, denke aber das da auch nur ein Männchen ginge bei der Beckenlänge.(Cf


    Mal sehen ob was kommt :t(

  • Hallo Ronny

    Ich habe da leider wenig Ahnung was Mbunas angeht, Die Non Mbuna Variante gefällt mir aber farblich auch sehr gut und sollte so auch funktionieren. Ob zwei Männchen von Aulonocara baenschi funktionieren kann ich leider auch nicht sagen. Aulonocara Männchen verschiedener Arten lassen sich problemlos zusammen pflegen.

    Hier mal eine frühere Männergruppe von verschiedenen Aulonocara Arten die sich immer mal wieder so zusammengefunden hat.


    Aulonocara_Männchen.jpg

  • Muß auch nicht unbedingt mit mehreren Männchen laufen, dass Becken ist ja eh nicht ergiebig.


    Habe super Schwefelköpfe in Aussicht, ein prachtvolles Männchen da wäre diese Option schon leckerer vorerst, da dies auch ein Test ist

    ob Malawi was für mich ist.

    Mbuna würde in einem anderen Becken folgen, nächstes Jahr.

    Mit den Tropheus und Frontosa ist ja schon einiges abgesteckt, da wären die sehr bunten Racker eine schöne Ergänzung zumal ich auf

    die Steindeko enorm abfahre


    Würde schon gern mit Weibchen halten daher wären weitere Aulonocara eh tabu.


    wären denn die 2 Arten ausreichend für einen harmonischen Besatz oder sind dies zu wenig Tiere, wegen der Verteilung.

    Dies ist eher mein Problem, da ich mich null auskenne was Utaka betrifft

  • wären denn die 2 Arten ausreichend für einen harmonischen Besatz oder sind dies zu wenig Tiere, wegen der Verteilung.

    Evtl. noch ein Utaka für den Bodenbereich (Lethrinops ? ) , dann finde ich das schon ausreichend. Eigentlich sind das ja friedliche Tiere und da müßte mal jemand etwas zu sagen der so was schon praktiziert hat wie das mit der größeren Gruppenstärke wäre.


    Evtl. wäre Labidochromis yellow noch etwas, da die Ernährungsansprüche trotzdem es ein Mbuna ist annähernd gleich sind.


    Ein Aquarium nur mit Mbunas finde ich auch richtig gut und fand ich auch schon immer gut, habe bisher aber selber keine eigene Erfahrung damit um hier das richtige raten zu können was Besatzstärke und Arten angeht.

  • Dieses Thema enthält 77 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.