Besatz 160x0,7x0,6

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 906 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von -Joerg-.

  • Hallo zusammen,


    nach 15 Jahren Südamerika möchte ich nun mal in einem meiner Becken ein Mittelamerikabecken machen und bräuchte dazu mal ein bisschen Rat. Das Becken ist 160x0,7x0,6 groß (670l netto).


    Ich habe mich schon etwas eingelesen und bin von den Arten und Möglichkeiten schier überwältigt :)


    Unglaublich gut gefallen mir Sajicas, Elliots und Herotilapia Multispinosa, wobei mir 2 der 3 Arten natürlich auch reichen würden. Falls ihr noch andere Ideen habt gerne her damit :)


    Mein Hauptanliegen ist folgendes: Was würde gut zusammenpassen und wie könnte ein Beispielbesatz aussehen? Könnte man einer der Arten in dem Becken auch in einer Gruppe halten? Was mir auch noch relativ wichtig wäre ist das kein/kaum Nachwuchs durch kommt.


    Als Beibesatz kämen wohl ne Salmerart oder Lebendgebährende in Frage.


    Vielen Dank und viele Grüße

    Peter

    Einmal editiert, zuletzt von peterl ()

  • Hallo Peter


    Für eine Gruppenhaltung und weniger für die Vergesellschaftung mit einer weiteren Buntbarsch Art würde sich auf jeden Fall Thorichthys ellioti eignen bzw. wäre hier ein Artaquarium die beste Haltungsform nach meiner Meinung, da Thorichthys ellioti sich gegenüber anderen Arten nicht durchsetzen kann und dann auch schnell krank wird.


    Um bei den drei genannten Arten erst einmal zu bleiben, lassen sich bei Deiner Aquariengröße die Herotilapia multispinosa mit den Amatitlania sajica vergesellschaften, aber es würden auch noch andere Amatitlania Arten geeignet sein.


    Um Nachwuchs nicht hochkommen zu lassen, bedarf es dann schon eines Räubers der sich auch von den Attacken der Elterntiere nicht beeindrucken lässt. Evtl. wären hier nicht zu groß werdende Raubwelse passend, aber da reicht mein Wissen leider nicht aus um hier konkret Arten nennen zu können.


    Salmler und Lebendgebärende wie zb. Schwertträger wären als Beifische passend, für die Salmler würde mir hier zb. Hyphessobrycon columbianus einfallen.

  • Hallo Peter,


    bei der Beckengröße sehe ich kein Problem mit T. ellioti/maculipinnis und Herotilapia multispinosa. Die multispinosa sind oft sehr zurückhaltend und manchmal etwas scheu und würden daher sogar etwas von der Präsens der Thorichthys profitieren.


    Bei den sajica (jetzt übrigens Amatitlania) hast du dir die "schlimmsten" ausgesucht. Die Männchen können zu echten Tyrannen werden. Das dauert zwar oft 2-3 Jahre, aber dann können sie sich auch ohne Schwierigkeiten gegen größere Cichliden durchsetzen und machen das auch. Da wird dann schnell ein Großteil oder sogar das ganze Becken deren Revier. Von daher würde die nicht mit Thorichthys vergesellschaften.


    Wenn es mein Becken wäre, würden da wahrscheinlich nur eine Art Cichliden einziehen, da man dann schön das Gruppenverhalten und auch das Verhalten bei der Brut sehr gut beobachten kann.

    Als Beifische dann größere Wildform- Schwertträger wie z.b. Xiphophorus helleri guentheri oder Xiphopherus clemencia.

    Oder falls es Salmler sein sollen und du mal in Duisburg vorbei kommst, bieten sich Astyanax tamiahua Rio Pantepec (früher Astyanax mexicanus Rio Pantepec) als einer der wenigen aus Mexiko erhältlichen Salmler gut an.

  • Dieses Thema enthält 9 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.