Neues Malawibecken Beratung

Es gibt 23 Antworten in diesem Thema, welches 467 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von -Joerg-.

  • Hallo liebe Aquarienfreunde,

    nach Jahrelanger Pause bin ich wieder in die Aquaristik eingestiegen und

    ich habe jetzt seit einem halben Jahr ein 360 l Becken mit Nonmbunas. Othopharrynx lithobates (1\2), Aulonocara unda reef (1\ 2) und Placidochromis blue Otter (1/2). Strukturiert mit Rückwand, 2 Höhlen, Sichtschutz mit Steinen und einem Aufbau bis zur Wasseroberfläche. Dazu ein paar wenige Vallisnerien. Ph Wert bei 8,1, Ammonium, Nitrat, Nitrit gegen null, wöchentliche Wasserwechsel von 70 Prozent,.Beleuchtung Led relativ wenig , in etwa acht Stunden. Mir sind in demhalbem Jahr zwei Fische.gestorben, welche ich dann nach besetzt habe. Gestern ist mir wieder ein Aulonocara Weibchen gestorben. Was könnte das Problem sein? Laut Züchter passt die Zusammenstellung der Arten, wenn ich aber auf diversen Seiten lesen, ist das Becken wohl doch etwas klein...Wieder andere sprechen.von einem Überbesatz um den Stress zu reduzieren? Könnte das Sterben mit Stress zu tun haben?


    Wie seht ihr das? Was sollte ich verändern?


    Viele Grüße Sven

  • Hallo Sven,

    zunächst wären die Maße des Beckens Wissenswert,

    Aulonocaras brauchen viel Platz da sonst das männchen meißt die weibchen killt bzw. zu tode hetzt.

    Es wäre Super wenn du mal Bilder einstellst um die Situation besser zu beurteilen.

  • Hallo Sven,


    herzlich Willkommen hier.


    Ohne jetzt speziell zu der Kombination von Arten was sagen zu können, fällt mir auf, dass es kaum Sichtbarrieren gibt. Das Becken ist für einen Fisch ziemlich leicht zu überblicken. Dementsprechend gibt es kaum Rückzugsorte für unterlegene Tiere. Die müssten sich schon in irgendwelche engen Spalten zwängen, um sich zu verstecken. Da kann schnell Stress entstehen. Gleichzeitig dürfte es schwierig sein, ein 120cm Becken so optisch zu teilen, dass das mit drei Arten funktioniert. Von daher liegen die von dir gelesenen Seiten mit der Beckengröße wahrscheinlich richtig.

    Rein gefühlt wäre mir persönlich das Becken auch so zu kurz für den Placidochromis sp. blue otter. Aber da können andere User hier sicher mehr zu sagen.


    "Überbesatz" im Sinne der Aggressionsverteilung wirst du bei diesen drei Arten auf diese Beckengröße auch nicht vernünftig hinbekommen, da du dazu wohl mehr Männchen bräuchtest. Und für die ist da kein Platz.

  • Dieses Thema enthält 19 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.