Malawi-Besatz 546 Liter

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 374 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Del.User.1403.

  • Hallo!


    So, aufgeschoben, aber nicht aufgehoben:


    Nach einigen "Turbulenzen privater Art", die mich daran gehindert haben, mich um das "neue" Aquarium zu kümmern und es endlich in Betrieb zu nehmen, kann es nun in wenigen Tagen damit endlich weitergehen!

    Es handelt sich um ein Becken mit den Abmessungen 120x70x65 cm (LxTxH), also 546 Liter brutto.


    Als Malawi-Besatz möchte ich (nachdem ich früher ausschließlich Mbunas gepflegt habe) nun hauptsächlich Non-Mbunas einsetzen.


    Folgendes habe ich mir dazu überlegt:


    1) Pseudotropheus „Acei“ - 5-6 Ex


    2) Labidochromis „Yellow“ - 7-8 Ex


    3) Aulonocara: Ich denke, EINE Art sollte ausreichen, also z. B. A. stuartgranti ODER A. „Mamelela“ ODER A. „Lwanda“ - 2/3


    4) Protomelas „Steveni Taiwan“ - 1/2 (oder 2-3/3?)


    5) Copadichromis azureus - 1/3 (oder 2-3/3?)


    6) Otopharynx lithobathes - 1/3 (oder 2-3/3?)


    - könnte das so klappen???

    Wie viele Ex. der einzelnen Arten würdet IHR als Jungtiere einsetzen?

    Welche Aulonocara-Art würdet IHR wählen?

    Wird eine der gewählten Arten wohl auch die mittleren und oberen Wasserschichten nutzen?

  • Hallo Michael,


    2 Männchen bei den genannten Arten ist keine gute Idee, da so zwangsläufig einer die Prügel des stärkeren einstecken muss. Das wird bei der Beckengröße nicht lang gut gehen. Ich würde tatsächlich nur ein Männchen pro Art setzen.


    Ich würde wahrscheinlich den Lwanda nehmen, da deutlich durchsetzungsfähiger als die anderen Aulonocara


    Der Protomelas ist wahrscheinlich zu durchsetzungsstark für den Rest. Den würde ich weglassen.

  • Hallo!


    Protomelas "Steveni Taiwan" (auch als "Fenestratus Taiwan" bekannt) soll nach allen mir vorliegenden Quellen ja eher ein friedlicher Verteter seiner Gattung "mit moderatem Gemüt sein"...


    Bin inzwischen bei diesem Besatzplan:


    1) Pseudotropheus „Acei“ - 5 Ex

    2) Labidochromis „Yellow“ - 5 Ex

    3) Aulonocara „Lwanda“ - 1/2

    4) Protomelas „Steveni Taiwan“ - 1/2

    5) Copadichromis azureus - 1/2

    6) Otopharynx lithobathes - 1/2

  • Hallo

    Im großen und ganzen sieht das nicht schlecht aus, nur die Otopharynx lithobathes würde ich vielleicht weglassen, da sie von all den aufgelisteten Arten sicher am wenigsten wehrhaft sind.


    Das mit den Protomelas kann gut gehen, sie können sich aber auch anders und aggressiver verhalten. Das Problem ist immer das es viele unterschiedliche Beobachtungen gibt die ja auch abhängig vom Besatz, der Aquariengröße, Versteckmöglichkeiten usw. sind. Diese Dinge sind bei vielen Aquarianern unterschiedlich und deshalb gibt es oft auch unterschiedliche Aussagen.


    Du kannst versuchen alle Arten gleichzeigt mit möglichst geringer Größe einzusetzen und sich das ganze dann entwickeln lassen.

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.